Chronik

Strobl: Verletzte 45-Jährige aus steilem Gelände geborgen

Die 45-jährige Frau war ausgerutscht und 25 Meter über steiles Waldgelände hinab geschlittert. Ihr Lebensgefährte alarmierte die Einsatzkräfte. Diese bargen die Verunglückte mittels Seilbergung.

Alpinpolizisten und Bergretter konnten die Frau aus ihrer misslichen Lage bergen.  SN/APA (Archiv)/EXPA/ JOHANN GRODER
Alpinpolizisten und Bergretter konnten die Frau aus ihrer misslichen Lage bergen.

Eine 45-jährige Salzburgerin stieg am Mittwoch in den Klettersteig der Postalmklamm ein. Über einen markierten Steig wollte die Frau den Klettersteig wieder verlassen. Dabei kam sie jedoch vom markierten Steig ab und geriet unterhalb der Braunalm in unwegsames Gelände. Sie rutschte aus und schlitterte 25 Meter über steiles Waldgelände. Kurz vor dem Wieslergraben kam die Kletterin zum Stillstand, konnte aber weder vor noch zurück. Dem Lebensgefährten gelang es, mit dem Handy Kontakt aufzunehmen und die Rettungskräfte zu verständigen. Der Alpinpolizei und der Bergrettung Strobl gelang mittels Seilbergung die Rettung der Verunglückten. Die Frau erlitt Abschürfungen und leichte Prellungen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.10.2019 um 01:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/strobl-verletzte-45-jaehrige-aus-steilem-gelaende-geborgen-69306016

Ein Wurm zieht sich durch den Fuschlsee

Ein Wurm zieht sich durch den Fuschlsee

Ein bisschen herbstliche Ruhe ist am Fuschlsee eingekehrt. Trotzdem herrscht Hochbetrieb: Statt Badegästen tummeln sich Arbeiter am Ufer beim Strandbad in Fuschl. Sie verlegen einen 4,2 Kilometer langen …

Schlagzeilen