Chronik

Student stach Stiefvater durch den Oberschenkel

Ein anfangs nur verbaler Streit zwischen einem 20-jährigen Studenten und seinem Stiefvater eskalierte in der Stadt Salzburg.

Student stach Stiefvater durch den Oberschenkel SN/sprenger
Symbolbild.

Ein anfangs nur verbaler Streit zwischen einem 20-jährigen - damaligen - Studenten und seinem Stiefvater war am 6. April dieses Jahres in der Stadt Salzburg völlig eskaliert. Als der Stiefvater den Jusstudenten, beide sind türkische Staatsangehörige, dann gewaltsam aus der Wohnung befördern wollte, riss sich der 20-Jährige los. Er eilte in die Küche, schnappte sich ein Fleischmesser mit einer gut 20 Zentimeter langen Klinge und stach damit auf den Stiefvater ein.

Das Opfer erlitt dabei nicht nur multiple Sticherverletzungen im Bereich des Oberschenkels, sondern auch einen Durchstich des rechten Oberschenkels sowie auch eine Stichverletzung im linken Schulterbereich.

Am Freitag musste sich der junge Türke wegen des Verbrechens der absichtlichen schweren Körperverletzung am Landesgericht vor einem Schöffensenat (Vorsitz: Richterin Stephanie Schmid) verantworten. Strafrahmen: bis zu zehn Jahre Haft.

Der 20-Jährige, verteidigt von Rechtsanwalt Franz Essl, legte ein Geständnis ab; Essl betonte jedoch, dass die Eskalation der damaligen Auseinandersetzung "vom Stiefvater provoziert worden ist".

Der Angeklagte wurde schließlich zu zwei Jahren Haft verurteilt. Acht Monate davon wurden unbedingt ausgesprochen. Sowohl der Verteidiger als auch Staatsanwalt Alexander Winkler verzichteten auf Rechtsmittel: Damit ist das Urteil bereits rechtskräftig.

Mit der Verurteilung muss der junge Mann sein Studium der Rechts- und Wirtschaftswissenchaften wohl ad acta legen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 15.11.2018 um 01:02 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/student-stach-stiefvater-durch-den-oberschenkel-1143253

Schlagzeilen