Chronik

Sturmwarnung für Salzburg: Friedhöfe und Hellbrunn Sonntag gesperrt

Am Wochenende werden in Österreich starke Sturmböen erwartet. Besonders in der Nacht auf Sonntag und am Sonntag selbst sind Windspitzen um 110 km/h möglich, auf den Bergen bis zu 150 km/h. Das hat Auswirkungen auch in Salzburg.

Auf Grund der Sturmwarnungen für Sonntag (29. Oktober) hat der Magistrat Salzburg in Absprache mit dem für die Stadtgärten und das Amt für Öffentliche Ordnung ressortzuständigen Vizebürgermeister Harry Preuner einige Vorsorge-Maßnahmen festgelegt:

• Die Friedhöfe und der Hellbrunner Park bleiben morgen zunächst sicherheitshalber gesperrt. Über eine Wieder-Öffnung wird situationsbezogen und gegebenenfalls nach einer Inspektion durch die Fachleute der Stadtgärten entschieden. Harry Preuner: "Angesichts der bevorstehenden Feiertage ist mit verstärktem Besucher-Andrang zu rechnen, im Sinn einer Risiko-Minimierung haben wir uns für die Sperre entschieden." Auch der Tiergarten bleibt aus sicherheitstechnischen Gründen geschlossen.
• Die Berufsfeuerwehr ist mit zusätzlichen Mitarbeitern in erhöhter Alarmbereitschaft, auch die Freiwilligen Feuerwehren sind "standby".
• Mitarbeiter der Baumpflegetrupps, des Amts für Öffentliche Ordnung und der Stadtgärten stehen bereit, um etwaige Schäden zu beseitigen bzw. Sicherungsmaßnahmen durchzuführen.
• An die Bevölkerung wird dringend appelliert, im privaten Bereich Sicherheitsvorkehrungen zu treffen und beim Durchzug der Sturmfront unnötigen Aufenthalt im Freien - speziell in Parks - zu vermeiden.

In Oberösterreich wurden wegen der Sturmwarnung zwei für Samstag geplante Feste in Ried im Traunkreis (Bezirk Kirchdorf an der Krems) und in der Ortschaft Bernhardschlag in der Gemeinde Vorderweißenbach (Bezirk Urfahr-Umgebung) auf nächstes Wochenende verschoben. "Aufgrund der vorhergesagten Sturmwarnung konnte die Sicherheit für die Besucher in der BHS-Disco nicht gewährleistet werden", teilte die Feuerwehr Bernhardschlag, Veranstalter der BHS-Disco, am Freitagabend mit. Über Facebook verkündeten die Veranstalter der Halloween in Ried im Traunkreis, dass "bei der gemeldeten Wetterlage und unseren behördlichen Auflagen eine Veranstaltung zu riskant und eine Verschiebung die einzige Lösung" sei. Erst im August sind in St. Johann am Walde im Bezirk Ried im Innkreis bei einem schweren Sturm während eines Zeltfestes zwei Menschen ums Leben gekommen, mehr als 120 wurden zum Teil schwer verletzt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 14.12.2018 um 08:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/sturmwarnung-fuer-salzburg-friedhoefe-und-hellbrunn-sonntag-gesperrt-19833265

"Stille Nacht" als Botschaft in Brüssel

"Stille Nacht" als Botschaft in Brüssel

Donnerstagabend tagten wieder einmal bis spät in die Nacht die EU-Staats- und Regierungschefs auf ihrem Gipfeltreffen um den Brexit. Nur wenige Straßenzeilen entfernt fand ein anderer, wesentlich …

Kommentare

Schlagzeilen