Chronik

Suche nach vermisstem Wiener am Wiesbachhorn unterbrochen

Die Suche nach einem Alpinisten aus Wien, der am Großen Wiesbachhorn (3456 Meter Seehöhe) im Pinzgau vermisst wird, ist auch am Sonntag ergebnislos verlaufen.

Suche nach vermisstem Wiener am Wiesbachhorn unterbrochen SN/apa symbolbild/expa/groder)
Symbolbild.

Der Einsatz musste bis auf weiteres unterbrochen werden, da das Risiko für die Einsatzkräfte zu groß sei, gab Hannes Schernthaner, Katastrophenschutzreferent der Bezirkshauptmannschaft Zell am See, am Sonntag bekannt.

"Durch eine leichte Wetterbesserung wurde heute der Hubschrauber des Innenministeriums eingesetzt, leider ohne Ergebnis", sagte Schernthaner. Die Wetterlage sowie Nebel, der meterhohe Neuschnee und die damit verbundene hohe Lawinengefahr machten eine weitere Suche derzeit unmöglich.

Der 34-jährige Alpinist war am Montag aufgebrochen und wollte den Berg alleine auf einer unbekannten Route besteigen. Seine Freundin verständigte am Donnerstag die Polizei, weil es kein Lebenszeichen von dem Mann gab.

Quelle: APA

Aufgerufen am 22.09.2018 um 01:07 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/suche-nach-vermisstem-wiener-am-wiesbachhorn-unterbrochen-989227

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen