Chronik

"Südwind" kämpft sei 40 Jahren für eine gerechtere Welt

Seit 1979 prangert die entwicklungspolitische Organisation auch in Salzburg die Ungleichheit zwischen Nord und Süd an. Zwei Salzburger "Urgesteine" schildern, was sie hoffen lässt.

Klimawandel, Rettung des Regenwaldes, Migration, nachhaltiger Konsum und faire Arbeitsbedingungen in den Ländern des Südens. Seit 40 Jahren setzt sich die entwicklungspolitische Organisation Südwind für globale Gerechtigkeit ein und zeigt mit ihrer Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit weltweite Zusammenhänge auf.

"All diese Themen sind aktueller denn je, wir haben schon in den 1980er-Jahren Kampagnen gestartet", sagt der langjährige Salzburger Aktivist Jean-Marie Krier und ruft österreichweite Kampagnen wie "Jute statt Plastik" oder "Rettet den Regenwald" in Erinnerung. "Die Themen sind gleich ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 02:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/suedwind-kaempft-sei-40-jahren-fuer-eine-gerechtere-welt-78568516