Chronik

Täter verbrannten Pkw nach Einbruchsversuch im Dorotheum

Die Männer versuchten mit Sturmhauben maskiert eine Auslagenscheibe einzuschlagen. Später fand die Polizei das brennende Fluchtfahrzeug.

Symbolbild. SN/robert ratzer
Symbolbild.

Zu einem Einbruchsversuch auf das Auktionshaus Dorotheum in der Stadt Salzburg kam es in der Nacht auf Donnerstag. Zwei Männer versuchten die Auslagenscheibe des Gebäudes einzuschlagen. Die Täter waren mit Sturmhauben maskiert und flüchteten mit einem dunklen Pkw der Marke Audi. Zeugen hatten den Vorfall beobachtet. Die Polizei fand wenig später einen ausgebrannten Audi A3 in der Schwarzstraße, dabei soll es sich um das Fluchtfahrzeug handeln. Derzeit laufen noch weitere Erhebungen, berichtete die Polizei.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.09.2018 um 01:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/taeter-verbrannten-pkw-nach-einbruchsversuch-im-dorotheum-23088391

Appell an Preuner: "Hände weg vom Radbudget"

Appell an Preuner: "Hände weg vom Radbudget"

Am Rande des derzeit laufenden Radgipfels in Salzburg monieren sowohl Radfahraktivisten als auch die Bürgerliste und die Stadt-SPÖ, dass das Radfahrbudget der Landeshauptstadt keinesfalls gestrichen werden …

Kommentare

Schlagzeilen