Chronik

Tanzt Salzburgs Polizeichef Franz Ruf bald den Wiener Walzer?

Gerüchte um Wechsel des Landespolizeidirektors in das Wiener Innenministerium reißen nicht ab. Schon jetzt muss Franz Ruf in der Bundeshauptstadt ein Großprojekt stemmen - ein Abschied auf Raten?

Pflichttermin: Uschi und Franz Ruf am Samstagabend beim Polizeiball. FMT/MOser SN/fmt pictures/wolfgang moser-eng
Pflichttermin: Uschi und Franz Ruf am Samstagabend beim Polizeiball. FMT/MOser

Wie lange bleibt Franz Ruf noch in Salzburg? Die Frage dürfte dem Landespolizeidirektor bei "seinem" Ball am Samstagabend des Öfteren gestellt worden sein. Denn dem ehrgeizigen Juristen, der immerhin schon seit 2012 in dieser Position ist, werden immer wieder Ambitionen auf höhere Aufgaben in Wien nachgesagt.

Die Spekulationen kommen nicht von ungefähr: Zunächst setzte Übergangsinnenminister Wolfgang Peschorn Ruf für eine Gesamtprüfung des krisengebeutelten Bundesamts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT) ein. Sein Nachfolger Karl Nehammer (ÖVP) ernannte Ruf vorige ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 10:14 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tanzt-salzburgs-polizeichef-franz-ruf-bald-den-wiener-walzer-83573602