Chronik

Teilstück der Moosstraße wird saniert: Behinderungen

Ein Teilstück der Moosstraße wird von 3. bis 14. November saniert. Für den Durchzugsverkehr und die Anrainer bedeutet das erhebliche Behinderungen.

Teilstück der Moosstraße wird saniert: Behinderungen SN/sn
Die desolate Moosstraße wird auf einem Teilstück saniert – das bedeutet Behinderungen für Anrainer und Durchzugsverkehr (Symbolbild).

Das Teilstück der Moosstraße zwischen Firmianstraße und der Kirche Leopoldskron-Moos wird von 3. bis 14. November saniert. Dazu die zuständige Baustadträtin Barbara Unterkofler (Neos): "Die Moosstraße ist in diesem Abschnitt derzeit in einem schlechten Zustand, der noch vor dem Wintereinbruch saniert werden soll, da Frost sowie Schneeräumung die hier bereits sehr brüchige gewordene Substanz gänzlich ruinieren könnten."

Geplante Bauzeit ist von Montag, 3., bis Freitag, 14. November. Sollte das Wetter nicht mitspielen, verzögert sich der Beginn der Arbeiten um eine Woche.Lärmbelastungen und Behinderungen Anrainer sowie Verkehrsteilnehmer müssen in dieser Zeit immer wieder mit Lärmbelastungen und Behinderungen rechnen. Denn um die Moosstraße zumindest tagsüber einspurig offen halten zu können, können die notwendigen Fräsarbeiten in den ersten drei bis vier Nächten erst ab 19.30 Uhr ausgeführt werden. Während der Fräsarbeiten ist die Durchfahrt gesperrt, Anrainer werden an der Baustelle vorbeigeleitet.Totalsperre an einem Wochenende Die Asphalt-Deckschicht wird an einem Wochenende - voraussichtlich von 7. bis 10. November - aufgetragen, wobei auch hier laut Stadtverwaltung eine witterungsbedingte Verzögerung möglich ist. Die Moosstraße wird dazu in diesem Abschnitt gänzlich gesperrt. Die Anrainer werden durch die ausführende Baufirma separat informiert. Konkret bedeutet das aber, dass man in dieser Zeit für sein Auto wohl außerhalb des betroffenen Gebiets einen Abstellplatz finden muss.

Für die anschließenden Abschlussarbeiten bleibt wieder eine Fahrspur offen. Die Anrainer werden per Postwurf, die Verkehrsteilnehmer mittels Bautafeln und Schildern informiert. Mögliche Ausweichrouten sind stadteinwärts der Schwarzgrabenweg Richtung Kendlerstraße und stadtauswärts die Nußdorferstraße.

Quelle: Sn-iro

Aufgerufen am 21.11.2018 um 09:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/teilstueck-der-moosstrasse-wird-saniert-behinderungen-3058132

Telefonbetrüger erbeuteten in Salzburg 5000 Euro

Telefonbetrüger erbeuteten in Salzburg 5000 Euro

Eine 53-Jährige gewährte einem Anrufer Zugriff auf ihren PC. Die Frau gab dem Unbekannten zudem Ihre Bankdaten. Eine 53-jährige Salzburgerin wurde am Dienstag Opfer eines Telefonbetrügers. Die Frau wurde von …

Kein Mensch geht ohne Spuren

Kein Mensch geht ohne Spuren

Sterbebilder erzählen Geschichten - für die sich Gerhard Huber seit fast 40 Jahren interessiert. Er hat tausende Sterbebilder zusammengetragen. John F. Kennedy, Konrad Adenauer, Julius Raab, Adalbert Stifter, …

Schlagzeilen