Chronik

Tennengau: Coronavirus wirft seine Schatten voraus

Mit Stand Mittwochmorgen gab es zwar noch keine Fälle des Coronavirus im Bezirk - vereinzelte Auswirkungen sind aber auch bereits im Tennengau spürbar.

Landesanitätsdirektorin Petra Juhasz,  LH Wilfried Haslauer und LHStv. Christian Stöckl bei der Bekanntgabe des ersten Corona-Falls in Salzburg.  Bild: Robert Ratzer  SN/robert ratzer
Landesanitätsdirektorin Petra Juhasz,  LH Wilfried Haslauer und LHStv. Christian Stöckl bei der Bekanntgabe des ersten Corona-Falls in Salzburg.  Bild: Robert Ratzer

Vor Viren-Epidemien ist selbst die hohe Geistlichkeit nicht gefeit: Vergangene Woche ließ die Erzdiözese wissen, im Dom werde nun das Weihwasser aus den Becken entfernt, es gebe keine Mundkommunion mehr, die Kommunionsspender müssten ihre Hände desinfizieren und beim Friedensgruß mögen die Gläubigen auf das Händeschütteln verzichten. Alles, um eine Übertragung des Covid-19-Virus bestmöglich zu verhindern. Mittlerweile wurden auch die Pfarren am Land angewiesen, die gleichen Maßnahmen zu setzen.

Am deutlichsten spüren die Apotheken die Unsicherheit der Bevölkerung in ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.01.2021 um 05:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tennengau-coronavirus-wirft-seine-schatten-voraus-84352843