Chronik

Tennengauerinnen zeigen, wie naturnahes Garteln geht

Im Frühling erwacht die grüne Oase vor dem Haus. Gärten bieten wertvolle Lebensräume und Nahrung für Menschen sowie Tiere. Für naturnahes Garteln gibt es im Land Salzburg eine Plakette. Wer diese möchte, kann sich jetzt schon anmelden.

Auf der Steinmauer sonnen sich Eidechsen, Molche tummeln sich im Teich und Bienen sammeln emsig Nektar. Sobald die Sonne warm genug scheint und die Tage länger werden, erwacht im Frühling das Leben im Garten. Je mehr unterschiedliche Lebensräume wie Blumenwiese, Obstbäume, Kräuter, Steinmauern und Tümpel vorhanden sind, desto mehr krabbelt, zwitschert, summt und brummt es. "Gärten sind wichtige Orte für Insekten, Amphibien und Vögel", sagt Waltraud Auer vom Salzburger Obst- und Gartenbauverein. Die Biobäuerin aus Abtenau ist zudem Kräuterpädagogin ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.10.2021 um 04:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tennengauerinnen-zeigen-wie-naturnahes-garteln-geht-101227897