Chronik

Terrorverdächtiger bleibt weiter in Untersuchungshaft

Nach der Festnahme eines 25-jährigen Marokkaners in einer Asylunterkunft in Fuschl sind die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen.

Der verdächtige 25-Jährige wurde am 19. Dezember in Fuschl verhaftet.  SN/berthold schmid
Der verdächtige 25-Jährige wurde am 19. Dezember in Fuschl verhaftet.

Ein 25-jähriger Mann aus Marokko bleibt weiterhin wegen Terrorverdachtes in Untersuchungshaft. Das ergab ein Haftprüfungsverfahren am Dienstag. Die Haftgründe Fluchtgefahr und Haftbegehungsgefahr lägen weiterhin vor, sagt Gerichtssprecherin Martina Pfarrkrichner. Der Asylbewerber war Mitte Dezember in einem Flüchtlingsheim in Fuschl festgenommen worden. Ihm wird vorgeworfen, einen Terroranschlag in Salzburg geplant zu haben. Eine Bekannte hatte ein entsprechendes Gespräch des 25-Jährigen mitgehört.

Skype-Telefonat führte zu Terrorverdacht

Den Schilderungen der Frau aus Palästina zufolge habe sie mit dem Verdächtigen im Internet über Skype kommuniziert. Als er vergessen habe, am Ende des Gesprächs das Programm abzuschalten, habe sie noch mitgehört, wie der Mann mit anderen über einen Terroranschlag in Salzburg gesprochen habe. Die Ermittler stellten bei der Festnahme drei Handys und einen Computer sicher. Diese sollen nun Hinweise liefern, ob der Mann mit einer terroristischen Vereinigung in Kontakt steht. Laut Staatsanwaltschaft läuft die Auswertung der Geräte noch. Der Mann ist nicht geständig. Die Untersuchungshaft wurde vorerst bis zum 4. Februar verlängert.

Quelle: SN

Aufgerufen am 22.09.2018 um 10:54 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/terrorverdaechtiger-bleibt-weiter-in-untersuchungshaft-559327

Karusell

Karusell

Lange Wartezeiten erlauben auch das wunderschöne Karusell im Abendlicht bewundernd, anzusehen bevor man abhebt. Danke, dass es jedes Jahr noch so jung dasteht wie vor 35 Jahren????????

Bei den Seifenblasen

Bei den Seifenblasen

Tobias Marie und Simon hatten sichtlich großen Spaß bei den Seifenblasen

Schlagzeilen