Chronik

Thalgau: 76-Jähriger bei Forstarbeiten tödlich verunglückt

Altbauer wurde von umstürzendem Baum am Oberkörper getroffen. Für den Landwirt, der Forstarbeiten in der Nähe seines Bauernhauses durchführen wollte, kam jede Hilfe zu spät.

Ein 76-jähriger Altbauer aus Thalgau führte am Donnerstag in Thalgau in der Nähe seines Bauernhofes Forstarbeiten am Waldrand durch. Der Mann fällte einen Baum und wurde vom umstürzenden Baum am Oberkörper getroffen. Für den 76-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Der Notarzthubschrauber C6, das Rote Kreuz und die Freiwillige Feuerwehr Thalgau waren am Unglücksort im Einsatz.

Auch in St. Johann ereignete sich ein schwerer Forstunfall

In St. Johann im Pongau ist am Donnerstag ebenfalls ein Mann bei Forstarbeiten von einem Baum getroffen. Der 41-Jährige und seine Arbeitskollegen waren kurz vor 12 Uhr in unwegsamem Gelände mit dem Freischneiden einer 110 kV-Stromleitung beschäftigt. Der 41-jährige wurde durch einen von ihm gefällten Baum getroffen und zu Boden geschleudert. Nach der Erstversorgung wurde der Schwerverletzte durch den Rettungshubschrauber in das Krankenhaus Schwarzach geflogen.

(SN)

Aufgerufen am 25.05.2018 um 04:56 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/thalgau-76-jaehriger-bei-forstarbeiten-toedlich-verunglueckt-23987494

Leiche in Tonne versteckt: War es doch Mord?

Leiche in Tonne versteckt: War es doch Mord?

Im fortgesetzten Prozess gegen eine 61-jährige Deutsche wegen der Auffindung der Leiche ihres 73-jährigen Lebensgefährten in seiner Heimatgemeinde Mattsee im Juni 2017 hat der Schöffensenat am Landesgericht …

Nur einen Schreibtisch mieten

In Thalgau eröffnet ein Coworking Space, in dem Kreative arbeiten können. Das soll den Ort beleben. Auch im Pinzgau setzt man auf das Konzept. In der Stadt Salzburg kennt man Coworking bereits: Bei sieben …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite