Chronik

Thomatal: Skitourengeher überstanden Lawinenabgang unverletzt

Drei Kärntner Skitourengeher haben am Dienstagnachmittag einen Lawinenabgang im Gemeindegebiet von Thomatal im Lungau unverletzt überstanden. Als die drei Männer im Skigebiet Schönfeld einen nach Nordost ausgerichteten Hang querten, lösten sie eine Lawine aus.

Symbolbild SN/heinz bayer
Symbolbild

Zwei Skifahrer wurden dabei ganz und einer zum Teil verschüttet, gab die Polizei am Dienstagabend bekannt. Das Schneebrett rutschte etwa 20 Höhenmeter tief in eine Mulde und kam dort zum Stillstand.

Zunächst konnte der teilverschüttete 16-Jährige einen 41-Jährigen, der ganz verschüttet wurde, ausgraben. Die beiden alarmierten in der Folge die Bergrettung und begannen den dritten Tourengeher zu suchen. Mittels Lawinenverschüttetensuchgeräts gelang es ihnen schließlich, den 39-Jährigen in zwei Metern Tiefe zu orten. Nach etwa 15 bis 20 Minuten konnte der dritte Tourengeher von seinen Kameraden ausgegraben und ebenfalls unverletzt geborgen werden. Die Bergrettung leistete nach ihrem Eintreffen Erste Hilfe und begleitete die Skitourengeher ins Tal.

Aufgerufen am 25.06.2022 um 12:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/thomatal-skitourengeher-ueberstanden-lawinenabgang-unverletzt-97662070

Eine Prangstange aus Zederhaus kommt in das Museum

Eine Prangstange aus Zederhaus kommt in das Museum

Zwei Jahre haben die Zederhauser ihren Prangtag am 24. Juni pandemiebedingt allein gefeiert. Am Freitag waren wieder Besucher erlaubt. Und Hunderte bewunderten die Prozession mit den acht Prangstangen. Bis …

Schützen belagern Tamsweg

Schützen belagern Tamsweg

1972 waren Schützen aus Wewer bei ihrer Heimreise aus Rom über Umwege in Tamsweg gelandet und haben dort auch übernachtet: "Ortsansässige Touristiker haben damals fleißig Kontakte geknüpft", erzählt …

Schöne Heimat

Für ein erfrischendes Bad

Von Lois Eßl
24. Juni 2022
Gumpe im Lauf der jungen Mur

Schlagzeilen