Chronik

Tiere zählen im Salzburger Zoo: Der Dicke, der Zerrupfte ... alle sind da

Einmal im Jahr ist im Zoo Salzburg große Inventur angesagt. Was sich nach mathematischer Spielerei anhört, ist oft eine wahre Geduldsprobe.

Bei den Spaltschildkröten hat Andreas Gfrerer leichtes Spiel. Erstens sind es derzeit nur zwei Exemplare - ein Männchen und ein Weibchen - und zweitens hat sich der Tierpfleger und Revierleiter im Afrika-Bereich mit den Jahren den geübten Schildkrötenblick angeeignet. Er entdeckt die Tiere auf Anhieb, obwohl sie sich in Farbe und Muster kaum von ihrem Zuhause aus Sand und Holz unterscheiden. Und so wird im Jänner im Salzburger Zoo penibel festgehalten, wie viele Tiere sich in den einzelnen Abteilungen aufhalten. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 19.09.2020 um 03:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tiere-zaehlen-im-salzburger-zoo-der-dicke-der-zerrupfte-alle-sind-da-82381018