Chronik

Tierschützer protestierten in der Altstadt gegen Tiertransporte

Der "Verein Gegen Tierfabriken" (VGT) setzte am Samstag am Platz in der Salzburger Innenstadt ein Zeichen gegen Tiertransporte. Im Fokus stand der Transport männlicher Milchkälber.

Laut dem VGT werden jedes 84.000 Kälbe in Transporten über Österreichs Grenzen ins Ausland gebracht. Es gibt kaum Informationen darüber, was in den Zielländern mit den Kälbern tatsächlich passiert, kritisieren die Tierschützer. Und: Die jungen Kälber seien für Transporte völlig ungeeignet. Die von der Muttermilch abhängigen Tiere könnten noch kein Wasser als Durststiller aufnehmen, die Tränkanlagen der Transporter jedoch nur Wasser laden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 18.10.2018 um 08:12 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tierschuetzer-protestierten-in-der-altstadt-gegen-tiertransporte-29272720

Pilates kennt kein Alter

Pilates kennt kein Alter

Rund 40.400 Menschen über 60 Jahre haben ihren Hauptwohnsitz in der Stadt. Eine von ihnen ist Margit Rihl. Sie erzählt, wie ihr gutes Altern gelingt: "Ich dachte, es ist ja nichts verhackt, wenn ich diese …

Lorettobewegung zieht in die Dombuchhandlung ein

Lorettobewegung zieht in die Dombuchhandlung ein

Nach dem Wirbel um die Schließung zieht ein "christlicher Book-Store" samt Café am Kapitelplatz ein. Auch ein bekannter Gastronom ist mit an Bord - und die Wiedereröffnung des Kapitelsaals fix. Der Wirbel war …

Schlagzeilen