Chronik

Tödlicher Unfall auf Skipiste in Saalbach: Geldstrafe für jungen Snowboarder

21-jähriger Niederländer fuhr Skifahrerin nieder - die 52-jährige Frau starb. Der junge Mann wurde in Salzburg wegen fahrlässiger Tötung schuldig erkannt.

Symbolbild.  SN/sn
Symbolbild.

Bereits im Februar 2018 hatte ein Student aus den Niederlanden auf einer Piste in Saalbach mit seinem Snowboard eine 52-jährige Skifahrerin gerammt; die Frau starb später im Spital, der Niederländer (21) blieb unverletzt. Im Jänner dieses Jahres wurde der 21-Jährige am Bezirksgericht wegen fahrlässiger Tötung zu drei Monaten bedingter Haft verurteilt - er legte dagegen Strafberufung ein. Ein Berufungssenat des Landesgerichts gab dieser Folge und wandelte die bedingte Haftstrafe am Freitag in eine unbedingte Geldstrafe von 720 Euro um.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 11:04 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/toedlicher-unfall-auf-skipiste-in-saalbach-geldstrafe-fuer-jungen-snowboarder-77201005

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Der Landesrechnungshof hat für die Jahre 2016 bis 2018 die Gesundheitsbeteiligungen der Stadt Zell am See geprüft, deren bekannteste das Tauernklinikum ist. Die Prüfer haben mehrere Kritikpunkte. Die Stadt …

Schlagzeilen