Chronik

Tödliches Unfalldrama mit Hoflader im Flachgau: Freispruch für 16-Jährigen ist rechtskräftig

13-jähriger Bub war als Mitfahrer von dem Gefährt gefallen und starb. Der 16-jährige Lenker musste in der Folge vor Gericht.

Symbolbild.  SN/bilderbox
Symbolbild.

Im Fall jenes 13-jährigen Buben, der im August 2019 in Henndorf von einem Hoflader überrollt und tödlich verletzt wurde, ist der am 7. Februar ergangene Freispruch für den 16-jährigen Lenker des Gefährts nun rechtskräftig.

Dem zur Tatzeit noch 15-jährigen Lenker wurde am Bezirksgericht Neumarkt fahrlässige Tötung angelastet, weil er den jüngeren Freund vorschriftswidrig mitgenommen hatte. Der 13-Jährige fuhr auf dem Trittbrett mit und fiel hinunter - er wurde vom Lader überrollt. Wie Rechtsanwalt Hans Peter Bauer, der Verteidiger des Lenkers, betonte, verzichtet die Staatsanwaltschaft auf Rechtsmittel.

Der Freispruch war gemäß einer Bestimmung im Jugendgerichtsgesetz erfolgt, wonach zur Tatzeit unter 16-Jährige straffrei bleiben, wenn es sich "nur" um ein Vergehen handelt und kein schweres Verschulden vorliegt.

Aufgerufen am 01.10.2020 um 07:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/toedliches-unfalldrama-mit-hoflader-im-flachgau-freispruch-fuer-16-jaehrigen-ist-rechtskraeftig-83310877

Kommentare

Schlagzeilen