Chronik

Tote bei Brand in Altstadtwohnung: Speicherofen war defekt

Bei einem Wohnungsbrand im Bädergäßchen in der Salzburger Altstadt ist am Sonntagabend eine 92-Jährige ums Leben gekommen. Die Ursache steht nun fest.

Ein technischer Defekt beim Nachtspeicherofen im Wohnzimmer ist die Ursache für den folgenschweren Wohnungsbrand im Badergäßchen in der Salzburger Innenstadt am Sonntagabend. Bekanntlich kam bei dem Feuer die 92-jährige Wohnungsbesitzerin ums Leben. Drei weitere Bewohner hatten das Mehrparteienhaus noch rechtzeitig verlassen können.

Der 60-jährige Sohn der 92-jährigen Frau hatte den Brand im dritten Obergeschoß des Altbaus entdeckt. Er stieß in der völlig verrauchten Wohnung dann auch auf den bereits leblosen Körper seiner Mutter. Der Mann alarmierte die Polizei und löschte den Brand.

(SN)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 09:34 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tote-bei-brand-in-altstadtwohnung-speicherofen-war-defekt-910063

Aus für Kunst in der Diakonie

Aus für Kunst in der Diakonie

In 22 Jahren hat "Diakonie:Art" an die 90 Salzburgerinnen und Salzburgern Platz für ihre Ausstellungen geboten - und Patienten wie Besuchern Kunst an einem unvermuteten Ort. Jetzt ist damit Schluss. "Kunst …

Autonomes Fahren erfordert gute Autofahrer

Autonomes Fahren erfordert gute Autofahrer

Es klingt paradox, doch Studienergebnisse von Salzburger Forschern deuten darauf hin: Autonomes Fahren erfordert gute Autolenker. Dies vor allem in jenen kritischen Situationen, bei denen es zu einem Ausfall …

Baustart für neuen Kreisverkehr in Maxglan

Baustart für neuen Kreisverkehr in Maxglan

Ab Montag starten die Bauarbeiten in der Guggenmoosstraße bzw. Kleßheimer Allee in Maxglan. Die Kreuzung wird um rund 570.000 Euro zu einem Kreisverkehr umgebaut und verbreitert. Ein neuer Geh- und Radweg …

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite