Chronik

Toter Promiwirt: Suizidversion "nicht plausibel"

Jene 30-jährige Frau, die im Verdacht steht, ihren 57-jährigen Gatten getötet zu haben, wird durch ein gerichtsmedizinisches Gutachten belastet.

Der 57-jährige Wirt war in seinem Hotel Lisa in Flachau infolge eines Messerstichs gestorben.  SN/franz taferner
Der 57-jährige Wirt war in seinem Hotel Lisa in Flachau infolge eines Messerstichs gestorben.

Im Aufsehen erregenden Fall des 57-jährigen Flachauer Promi-Wirts, der am 3. März durch einen Messerstich gestorben war, liegt ein ergänzendes Gutachten der Gerichtsmedizin vor. Wie berichtet sitzt die 30-jährige Ehefrau des Wirts wegen dringenden Mordverdachts in U-Haft. Laut Staatsanwaltschaft soll ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 27.05.2019 um 01:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/toter-promiwirt-suizidversion-nicht-plausibel-70379629