Chronik

Trafikantin spielte in Salzburg um 32.000 Euro Lotto ohne zu bezahlen

Die Frau wird wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs angezeigt.

Trafikantin spielte in Salzburg um 32.000 Euro Lotto ohne zu bezahlen SN/APA (Archiv/Fohringer)/HELMUT FO
Symbolbild.

Im Pinzgau soll eine 59-jährige Trafikangestellte eineinhalb Jahre lang hohe Geldbeträge für Glücksspiele eingesetzt haben, ohne dafür zu bezahlen. Die Frau füllte laut Polizei regelmäßig Lotto- und Eurolotto-Scheine mit hohen Einsätzen aus. Insgesamt spielte sie am Lottoterminal der Trafik um Tipps im Wert von 32.000 Euro. Nun fiel der Betrug bei einer Überprüfung auf.

Die Pinzgauerin zeigte sich gegenüber der Polizei geständig. Als Motiv gab sie an, mit dem erhofften Gewinn Schulden zurückzahlen zu können. Doch der Traum vom großen Geld blieb aus. Bis auf Kleinbeträge aus Dreiern oder Vierern habe sie nichts gewonnen. Die Frau wurde bei der Staatsanwaltschaft wegen schweren gewerbsmäßigen Betrugs auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 03:47 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/trafikantin-spielte-in-salzburg-um-32-000-euro-lotto-ohne-zu-bezahlen-893428

Geplanter Ausbau von Spedition erzürnt Anrainer

Geplanter Ausbau von Spedition erzürnt Anrainer

Die Spedition Weiss will in Schallmoos ausbauen. Die Anrainer protestieren gegen eine geplante, 7,5 Meter hohe Lärmschutzwand, die Asphaltierung eines Biotops und fordern, dass die Firma weicht. Dass in …

"Kein Direktor aus Wien fährt in den Lungau"

"Kein Direktor aus Wien fährt in den Lungau"

Der Umbau der Krankenkassen schlägt Wellen. GKK-Obmann Andreas Huss fürchtet einen Kahlschlag für Salzburger Patienten. Seit der Vorstellung des Gesetzesentwurfs rauchen auch bei der Salzburger …

Schlagzeilen