Chronik

Trattberger Stier diesmal auch mit Tretrollern

Der RC ARBÖ Hallein wartet bei seinem zweiten "Stier" am 5. August mit Neuerungen auf.

Erstmals sind beim „Stier“ auch Tretroller willkommen. SN/sw/rc arbö hallein
Erstmals sind beim „Stier“ auch Tretroller willkommen.

Gefahren wird das Rennen in drei verschiedenen Kategorien - Rennrad (vier Altersklassen), Mountainbike (zwei Altersklassen) und erstmals auch mit dem Tretroller. Gestartet wird am Sonntag, 5. August, bei Michis Radladen bzw. beim Autohaus Wenger in Kuchl. Ziel nach 40 Kilometern und 1180 Höhenmetern ist wieder die Enzianhütte auf dem Trattberg.

Nach dem Vorjahr, als wetterbedingt viele angemeldete Athleten absagten und nur 86 Teilnehmer das Rennen in Angriff nahmen, rechnen die Veranstalter heuer mit bis zu 150 Teilnehmern. 50 Anmeldungen bereits Anfang Juli lassen RC-ARBÖ-Hallein-Obmann Siegfried Lazkowitsch hoffen. "Ab 120 Teilnehmern wäre es ein schöner Erfolg", sagt er im TN-Gespräch. Tagessieger Jiri Novak vom DMT Racing Team brauchte im Vorjahr 1:21:45 Stunden. Schnellste Frau war Esther Fennel (Team Bike Palast Salzburg) mit 1:30:19 Stunden.

Die Startnummern können am Vortag des Rennens von 16 bis 18 Uhr sowie am Sonntag ab 7.30 Uhr bei Michis Radladen bzw. beim Autohaus Wenger in Kuchl abgeholt werden. Das Nenngeld beträgt 20 Euro. Anmeldungen sind noch bis 25. Juli unter www.rc-arboe-hallein.at möglich.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:38 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/trattberger-stier-diesmal-auch-mit-tretrollern-31551757

Hallein: Neue Gruber-Orgel ertönt zum Jubiläum

Hallein: Neue Gruber-Orgel ertönt zum Jubiläum

Zum Höhepunkt des "Stille Nacht"-Jubiläums bekommt die Halleiner Pfarrkirche eine neue Orgel. Kostenpunkt: knapp 700.000 Euro. Etliche Stunden pro Tag steht Ekkehard Fehl auf der Empore der Halleiner …

Neue Doppellehre für die Seilbahner kommt

Neue Doppellehre für die Seilbahner kommt

Künftig sollen Seilbahntechnikerlehrlinge die Lehre zum Elektrotechniker dazumachen können. Die Lehrzeit würde sich um ein halbes Jahr erhöhen.
Die Initiative dazu ist von der Salzburger Seilbahnwirtschaft …

Gaißau-Hintersee: Ein E-Mail aus China lässt hoffen

Gaißau-Hintersee: Ein E-Mail aus China lässt hoffen

Chinesischer Betreiber meldete sich bei den Bundesforsten. Indes startete der Vorverkauf im Skigebiet. Die wochenlange Funkstille scheint beendet, der Streit jedoch noch nicht beigelegt: Die Bundesforste (ÖBF)…

Kommentare

Schlagzeilen