Chronik

Trockener März ist für die Flachgauer Bauern verkraftbar

Noch ist ungewiss, ob dieser März der trockenste der Messgeschichte wird. Der ausbleibende Regen macht den Bauern derzeit keine großen Sorgen, da die Wachstumsperiode erst beginnt.

Im März ist die Zeit, in der der Bauer laut Volkslied seine Felder und Wiesen instand setzt. Mit dem bevorstehenden Beginn der Vegetationsperiode hoffen alle Landwirte auf ausreichend Regen.  SN/sw/fink
Im März ist die Zeit, in der der Bauer laut Volkslied seine Felder und Wiesen instand setzt. Mit dem bevorstehenden Beginn der Vegetationsperiode hoffen alle Landwirte auf ausreichend Regen.

Wie alle Landwirte hat sich Bezirksbauernobmann Johann Frenkenberger aus Thalgau über den Regen in der Mitte der Vorwoche gefreut. Das könnte im Flachgau der einzige Regen in diesem österreichweit außergewöhnlich trockenen März gewesen sein. "Das war relativ ausgiebig und mehr als prognostiziert. Auch wenn der restliche März zu trocken ist, ist es besser jetzt so als im April, wenn die Vegetationsperiode beginnt." Für die Gründlandbauern im Flachgau sei der regenarme März deshalb bisher nicht besorgniserregend.

” Bild: ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.05.2022 um 02:18 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/trockener-maerz-ist-fuer-die-flachgauer-bauern-verkraftbar-118863394