Chronik

Trockenheit zehrt an Trinkwasservorräten

Die Trockenheit der letzten Wochen setzt nicht nur der Natur zu und lässt die Gefahr für Waldbrände steigen. Das Land Salzburg meldet Knappheit bei den regionalen Trinkwasservorräten.

Besonders die Landwirtschaft leidet unter der derzeitigen Trockenheit.  SN/APA (Archiv)/BARBARA GINDL
Besonders die Landwirtschaft leidet unter der derzeitigen Trockenheit.

Der trockene März hat sich bereits deutlich auf die Grundwasserstände im Tennengau ausgewirkt. Auch im Flachgau seien die Böden viel zu trocken, sagt Landesrat Josef Schwaiger. Das zeigt auch die Trinkwasserprognose des Landes Salzburg. Die sommerlichen Temperaturen Anfang April zehrten die Böden zusätzlich aus. Vor allem die Landwirtschaft in Salzburg könnte unter der Trockenheit leiden. Eine Unterstützung durch Lieferungen der Feuerwehr ist für landwirtschaftliche Einzelwasserversorger nicht auszuschließen. Zwar erwarten sich Meteorologen bis Ende April Niederschläge, allerdings werden diese die Grundwasserkörper im Flachgau und Tennengau aus derzeiztiger Sicht nicht auf ein durchschnittliches Niveau auffüllen können. Derzeit sei die Versorgung aber laut Schwaiger aber noch im grünen Bereich. Eine genaue Beobachtung der Lage in den nächsten Wochen soll ein rechtzeitiges Eingreifen möglich machen.

Behörden warnen vor Waldbränden

Die vorherrschende Trockenheit birgt auch Gefahren für die Wälder. Im Land Salzburg kam es in den letzten Wochen vermehrt zu Bränden. So auch in Bürmoos am Wochenende, wo zu Boden geworfene Zigaretten als Brandursache festgestellt werden konnten. Die Behörden warnen ausdrücklich vor dem Wegwerfen der Zigaretten und dem Umgang mit offenen Feuerquellen in Waldnähe. Schon kleine Funken können trockene Gebiete entflammen.

Das trockene Wetter betrifft aber nicht nur das Bundesland Salzburg. Laut der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik fiel besonders im Süden und Osten Österreichs seit Beginn des Jahres weniger als die Hälfte der durchschnittlichen Niederschlagsmenge. In manchen Teilen des Landes ist es stellenweise 50 bis 80 Prozent zu trocken.

Quelle: SN

Aufgerufen am 25.11.2020 um 06:24 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/trockenheit-zehrt-an-trinkwasservorraeten-86220685

Drei Wohnbauprojekte am Start

Drei Wohnbauprojekte am Start

Alle drei Tagesordnungspunkte im Planungsausschuss morgen, Donnerstag, betreffen Wohnbauprojekte - mit in Summe rund 170 zusätzlichen Wohnungen. Die Ausschussvorsitzende übt aber dennoch Kritik.

Kommentare

Schlagzeilen