Chronik

Türkische Führerscheinprüfungen: Wie die Zahlen frisiert wurden

3631 Führerscheinprüfungen wurden laut Verkehrsministerium im Vorjahr auf türkisch absolviert. Die Zahl der türkischen Kandidaten ist aber deutlich geringer.

Die Führerscheinprüfung wird künftig nicht mehr auf türkisch angeboten. SN/robert ratzer
Die Führerscheinprüfung wird künftig nicht mehr auf türkisch angeboten.

Ab dem 1. Jänner 2019 soll in Österreich die Führerscheinprüfung nicht mehr auf türkisch angeboten werden. Die Kosten für die Neuerstellung der Prüfung in der Sprache seien nicht argumentierbar, sagt Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ). Die Zahl der vom Ministerium genannten Führerscheinprüfungen machte einen Salzburger Fahrschulbetreiber stutzig. Das Verkehrsministerium nannte für Österreich die Zahl von 3631 Prüfungen auf Türkisch. Insgesamt sollen es 300.000 Prüfungen sein. Die SN prüften nach: Laut Statistik Austria wurden im Vorjahr aber lediglich 117.000 Führerscheine neu ausgestellt oder erweitert. Wie kommt der Unterschied zustande?

Alle Einzelmodule zusammengezählt

Auf Nachfrage erhielten die SN die gesamte Statistik des Verkehrsministeriums. Dabei zeigte sich, dass bei den 300.000 Prüfungen bzw. 3631 türkischen Prüfungen alle Einzelmodule der Führerscheinprüfung zusammengezählt wurden. Bis zu sieben verschiedene Modul können es pro Kandidaten bzw. Führerschein sein. Etwa wenn auch Lkw-, Bus- oder Motorradführerscheine absolviert werden. Lediglich das Modul "Grundwissen" muss von allen Kandidaten abgelegt werden. Es wurde im Vorjahr 1750 Mal auf Türkisch absolviert. Letztere Zahl kommt der Anzahl der türkischen Prüflinge deutlich näher.

Das bestätigt auch eine Aufstellung der Wirtschaftskammer. Demnach wurden von den 117.000 Führerscheinprüfungen der Kategorie B 1600 auf türkisch absolviert. Bei 6.000 C-Prüfungen wurden 100 auf türkisch absolviert. 11.100 praktische Führerscheinprüfungen wurden 2017 in Salzburg abgelegt. Zahlen über fremdsprachige Prüfungen gibt es beim Land Salzburg nicht. Laut einigen Salzburger Fahrschulbesitzern würden im Bundesland nur einzelne Prüfungen auf türkisch absolviert.

Deutschland bietet Prüfungen in zwölf Sprachen

Anders als in Österreich wurde in Deutschland zuletzt das Angebot an fremdsprachigen Fahrprüfungen ausgebaut. In unserem Nachbarland gibt es nun Führerscheinprüfungen in zwölf Sprachen, zuletzt kam mit arabisch im Jahr 2016 eine neue Sprache dazu. In Deutschland wurden 2017 1,7 Millionen Führerscheinprüfungen der Kategorie B abgelegt. 26.000 davon auf englisch, 22.000 auf türkisch, 8000 auf rumänisch. Eine Rekordzahl gab es bei den arabischen Prüfungen. Diese wurden 130.000 Mal abgelegt. Laut der österreichischen Wirtschaftskammer, die diese Zahlen nun angesichts der Abschaffung der türkischen Prüfung veröffentlicht hat, ist das auf den Rückstau in dieser Sprache zurückzuführen. Die Zahlen sind insgesamt verhältnismäßig größer als in Österreich, da in Deutschland bei Umschreibungen von Führerscheinen aus anderen Ländern auch eine theoretische Prüfung absolviert werden muss. In Österreich ist dafür nur eine praktische Prüfung notwendig, was einige Fahrschulbesitzer kritisieren.

Aufgerufen am 03.12.2021 um 07:58 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tuerkische-fuehrerscheinpruefungen-wie-die-zahlen-frisiert-wurden-36975487

Kommentare

Schlagzeilen