Chronik

Tunnelunfälle auf Tauernautobahn in Salzburg endeten glimpflich

In Salzburg sind am frühen Samstagmorgen zwei Unfälle in Tunnel der Tauernautobahn (A10) passiert.

Symbolbild SN/apa
Symbolbild

Eine 40-jährige Frau aus Klagenfurt kam gegen 3.45 Uhr im Katschbergtunnel im Lungau mit ihrem Wagen rechts von der Straße ab. Der Wagen prallte an die Tunnelwand, überschlug sich und kam nach 100 Metern quer zur Fahrbahn am Dach liegend zum Stillstand.

Die Frau konnte selbst aus dem Auto steigen und blieb völlig unverletzt. Wie ein Polizeisprecher am Samstag sagte, dürfte sie vermutlich am Steuer eingeschlafen sein. Ein Alkotest verlief negativ. Der Tunnel blieb bis 5.00 Uhr früh gesperrt, wegen des geringen Verkehrsaufkommens kam es jedoch zu keinem größeren Rückstau.

Zwei Stunden später kam es auch im Brentenbergtunnel bei Werfen zu einem Crash. Ein 72-jähriger Pensionist aus dem Pongau berührte mit seinem Auto beim Überholen einen bayrischen Reisebus. Der Pkw geriet in der Folge ins Schleudern und prallte gegen die Tunnelwand. Dabei verletzte sich die 73-jährige Beifahrerin des Mannes leicht an der Stirn. Der Unfallwagen musste abgeschleppt werden, beim Bus wurde nur geringer Sachschaden festgestellt. Auch in diesem Fall verlief der Alkotest beim Lenker negativ.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 06:35 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/tunnelunfaelle-auf-tauernautobahn-in-salzburg-endeten-glimpflich-381940

Das Gold lockt in den Lungau

Das Gold lockt in den Lungau

In Muhr sind wieder Probebohrungen geplant. Der Bürgermeister reagiert gelassen. Die Chancen, dass es zum Abbau kommt, sind nicht sehr hoch. Pläne für den Abbau von Gold in der Nationalpark-Gemeinde Muhr im …

Kulinarischer Lungau-Export

Kulinarischer Lungau-Export

Bloggerin und Autorin Catrin Neumayer verschlägt es regelmäßig in ihre Heimat nach Ramingstein. Im Kendlbrucker Graben drehte sie jetzt auf der Alm ihrer Eltern ein Imagevideo zum 2. Kochbuch. Im Bereich der "…

Schlagzeilen