Chronik

Überfall mit Messer auf Taxler in Zell am See: Täter überwältigt

Symbolbild.  SN/APA/HERBERT PFARRHOFER
Symbolbild.

Zu einem - letztlich beim Versuch gebliebenen - bewaffneten Überfall auf einen Taxifahrer kam es am späten Dienstagnachmittag im Stadtgebiet von Zell am See.

Laut Aussendung der Polizeipressestelle hielt ein 31-jähriger Türke auf einem Taxistandplatz mitten in der Pinzgauer Bezirkshauptstadt einem 43-jährigen Taxilenker die Klinge eines Klappmessers an den Hals und bedrohte diesen mit den Worten: "Gib mir das ganze Geld!".

Der Taxilenker versuchte sofort, die Tür des Fahrzeugs zu öffnen und zu flüchten - der Angreifer drückte jedoch von außen gegen die Tür, sodass der Taxilenker nicht aus seinem Wagen gelangte. Der Taxler, so heißt es im Polizeibericht, betätigte in der Folge die Hupe und machte dadurch einen Taxikollegen auf seine Notlage aufmerksam.

Daraufhin ergriff der 31-Jährige die Flucht, wurde jedoch von einem weiteren Taxichauffeur gestellt. Diesem gelang es auch gemeinsam mit dem Opfer, dem Täter das Messer abzunehmen.

Die eintreffenden Polizeibeamten nahmen den 31-jährigen Türken fest. Im Zuge der Ermittlungen zeigte sich der Mann geständig, dass er den Taxilenker berauben wollte. Er habe dringend Geld gebraucht, um seine Drogensucht zu finanzieren. Ob der 31-Jährige zum Zeitpunkt der Tatbegehung unter Suchtgifteinfluss stand und/oder alkoholisiert war, geht aus dem Polizeibericht nicht hervor.

Über Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde der 31-jährige, in der Stadt Salzburg wohnhafte Mann in die Justizanstalt Salzburg eingeliefert. Er wird wegen des Verbrechens des versuchten schweren Raubes angezeigt. Das Delikt ist mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu maximal 15 Jahren bedroht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 21.01.2021 um 05:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ueberfall-mit-messer-auf-taxler-in-zell-am-see-taeter-ueberwaeltigt-83363851

Kommentare

Schlagzeilen