Chronik

Überfallserie in Salzburg - Polizei nahm Verdächtigen fest

Nach der jüngsten Serie an bewaffneten Raubüberfällen im Zentralraum Salzburg (sechs bewaffnete Coups binnen weniger Tage) hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen.

Überfallserie in Salzburg – dieses Bild stammt aus der Jet-Tankststelle an der Innsbrucker Bundesstraße: Ein Täter nähert sich von hinten dem Tankwart und zückt die Pistole. SN/polizei
Überfallserie in Salzburg – dieses Bild stammt aus der Jet-Tankststelle an der Innsbrucker Bundesstraße: Ein Täter nähert sich von hinten dem Tankwart und zückt die Pistole.

Aufgrund der vergangenen Raubüberfälle wurden in der Stadt Salzburg koordinierte und konzertierte Streifen sowohl in Zivilkleidung als auch in Uniform eingesetzt. Nun konnte die Polizei am Montag gegen Mitternacht einen Mann festnehmen, welcher mit den Raubüberfällen vom vergangenen Wochenende in unmittelbaren Zusammenhang zu bringen sei.

Derzeit laufen die Vernehmung sowie weitere Ermittlungen beim Landeskriminalamt Salzburg. Bei dem Festgenommenen soll es sich um einen jungen Syrer handeln. Er soll zumindest bei dem Raubüberfall auf die Jet-Tankstelle an der Innsbrucker Bundesstraße am Sonntag gegen 23 Uhr beteiligt gewesen sein. Nach noch unbestätigten Informationen sollen an dem Überfall drei Syrer beteiligt gewesen sein. Die Polizei kam den Tatverdächtigen aufgrund von sehr detaillierten Zeugenaussagen auf die Spur.

Demnach soll einer des Trios die Tankstelle betreten haben, um eine Kleinigkeit zu kaufen und verließ anschließend die Tankstelle. Bei dieser Gelegenheit dürfte er die Örtlichkeiten ausgekundschaftet haben. Minuten später soll er seinen beiden Komplizen, die in vermutlich in Sichtweite warteten, ein Zeichen gegeben haben. Diese beiden Männer rannten auf die Tankstelle zu: Während einer bei der automatischen Glas-Schiebetür wartete und so die Tür blockierte, bedrohte der zweite den 62-jährigen Tankwart mit einer Faustfeuerwaffe und forderte Bargeld. Der Tankwart übergab dem Räuber einige Geldscheine, doch dies war dem Räuber offensichtlich zu wenig. Kurzerhand bediente er sich selbst in der Kasse und rannte anschließend mit seinem Komplizen davon.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich jedoch noch Autofahrer als Kunden an den Zapfsäulen. Diese konnten eine sehr genaue Personen- bzw. Täterbeschreibung abgeben. Bei dem nun Festgenommenen soll es sich um jenen Täter handeln, der bei der Glas-Schiebetür auf seinen Komplizen gewartet hatte.

Die Fahndung nach den vermutlich namentlich bekannten zwei weiteren Syrern ist derzeit noch im Gange. Ob das Trio auch für den Überfall auf das Hotel "zur Post" am Samstagabend in Frage kommt, ist noch Gegenstand von weiteren Ermittlungen. Im Hotel konnten die Täter kein Geld erbeuten.

Von Freitagabend bis Sonntagabend waren - vorwiegend im Stadtteil Maxglan - ein Supermarkt, ein Hotel, ein Kebab-Stand und eine Tankstelle überfallen worden. Die Polizei setzte als Reaktion darauf verstärkt auf Streifen in Zivil und Uniform.

Die jüngste Serie begann am Freitagabend im Stadtteil Lehen. Zwei bewaffnete junge Männer betraten einen Supermarkt, bedrohten die Kassierin, griffen sich das Bargeld und flüchteten. Am Samstag schlugen Unbekannte dann in einem Hotel in Maxglan zu. Allerdings überraschte der Rezeptionist die drei maskierten Männer, als diese gerade die Rezeption durchsuchten. Die Täter verlangten darauf von dem Angestellten Bargeld. Weil sich der Mann widersetzte, mussten sie aber ohne Beute fliehen. Der Mitarbeiter wurde durch einen Schlag verletzt.

Am späten Sonntagabend versuchte dann ein unmaskierter Mann zunächst ein Imbiss-Lokal im selben Stadtteil zu überfallen. Er bedrohte den Betreiber mit einem spitzen Gegenstand und forderte Geld. Da sich der 38-Jährige weigerte, stach der Unbekannte auf sein Opfer ein und verletzte es im Halsbereich leicht. Danach machte sich der Räuber ohne Beute aus dem Staub.

Rund zwei Stunden später ereignete sich dann der Überfall auf die Tankstelle in Maxglan.

Bereits am Dienstag vor einer Woche wurde in Maxglan eine Trafik ausgeraubt, am Donnerstag wurde auch noch ein Nahversorger in Thalgau (Flachgau) überfallen. In beiden Fällen hat die Polizei später jeweils zwei Verdächtige festgenommen. Obwohl laut Landeskriminalamt viele Indizien gegen sie sprechen, sind sie allerdings nicht geständig.

Mehr zum Thema

Aufgerufen am 08.12.2019 um 06:46 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/ueberfallserie-in-salzburg-polizei-nahm-verdaechtigen-fest-80133172

Diese Siedlung heizt künftig mit Abwasser

Diese Siedlung heizt künftig mit Abwasser

Weil Flächen für große neue Siedlungen in der Stadt Salzburg fehlen, entsteht zusätzlicher Wohnraum oft durch Sanierungen. Das spart auch viel CO2, wie ein Musterprojekt zeigt.

Ski-Opening in Schladming mit Tausenden Besuchern

Ski-Opening in Schladming mit Tausenden Besuchern

Ein Skigebiet nach dem anderen läutet die Wintersaison 2019/20 ein, dieses Wochenende war Schladming an der Reihe. Tausende Ski- und Musikbegeisterte feierten mit den DJs Dimitri Vegas & Like Mike sowie Timmy …

karriere.SN.at

Top Events

Kommentare

Schlagzeilen