Chronik

Unbekannte beraubten Teenager in Salzburg-Aigen

Die Tat ereignete sich am Samstagabend kurz vor 21 Uhr im Kreuzungsbereich Glaserstraße/Alte Aigner Straße in Salzburg.

Symbolbild.  SN/APA (Archiv/Gindl)/BARBARA GINDL
Symbolbild.

Nach Information der Polizei stieg eine Tätergruppe von sechs bis sieben männlichen, allesamt dunkel gekleideten und südländisch aussehenden Typen zusammen mit den drei Opfern aus dem O-Bus der Linie 7 aus. Auf Höhe der Kreuzung Alte-Aigner-Straße mit der Glaserstraße sei zuerst einem 14-jährigen Burschen durch einen der Täter einer der kabellosen Air-Pods (Kopfhörer) aus dem Ohr gezogen worden. Danach sei der Täter zu einem anderen 14-jährigen Teenager gekommen und habe in einem schlechten Deutsch von ihm verlangt, er solle ihm den zweiten Pod sowie das Case geben. Nachdem er ihm die Sachen nicht geben wollte, seien sie von der Tätergruppe umzingelt worden und es habe sich ein Gerangel zwischen der Täter- und der Opfergruppe entwickelt. Schließlich sei ein weiterer Täter auf den Teenager zugekommen, habe dessen rechten Unterarm genommen und ihn in weiterer Folge in den rechten Daumen gebissen, sodass dieser das in der Hand befindliche Case losließ. Die Tätergruppe ist daraufhin in Richtung Valkenauerstraße davon gerannt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2020 um 12:45 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unbekannte-beraubten-teenager-in-salzburg-aigen-64768771

Trauergäste nehmen online an Begräbnis teil

Trauergäste nehmen online an Begräbnis teil

Ein Videoteam der Loretto-Gemeinschaft ermöglicht es Angehörigen, per Livestream an der Beisetzung teilzunehmen. 12.000 Menschen sahen die Beisetzung von Friedrich Mayr Melnhof.

Kommentare

Schlagzeilen