Chronik

Unbekannte zerstörten von Kindern gestaltete Weihnachtsmotive in Köstendorf

Bürgermeister sprach von einer Weihnachtsgeschichte, die eine Enttäuschung mit sich brachte. Täter hatten es offensichtlich auf die Lichtstrahler abgesehen.

Die zerstörten Lichtersäulen wurden wieder repariert. Im Bild Altbürgermeister Josef Krois mit Lebenspartnerin Maya SN/privat
Die zerstörten Lichtersäulen wurden wieder repariert. Im Bild Altbürgermeister Josef Krois mit Lebenspartnerin Maya

"Eine Weihnachtsgeschichte, die große Enttäuschung in sich trägt." So beschrieb Wolfgang Wagner, Bürgermeister in Köstendorf, die Zerstörungswut durch unbekannte Täter in seiner Gemeinde. Schulkinder, private Personen, Künstler und auch der Altbürgermeister Josef Krois hätten heuer lebensgroße, beleuchtete Lichtersäulen rund um den Weihnachtsmarkt im Dorfzentrum gestaltet und aufgestellt, um vorweihnachtliche Stimmung zu den Menschen zu bringen.

"Aber plötzlich waren sie dunkel und das Leinen mit den vielen weihnachtlichen Motiven war zerstört - zerschnitten, um die innenliegenden Lichtstrahler mutwillig zu entfernen", klagte Bürgermeister Wagner und weiter: "Sollte jemand so große Not haben, dass er wieder einen Lichtstrahler entwenden muss, kann sich jene Person an mich wenden. Ich werde gern eine Spende geben. Aber jene Personen sollten bitte die Zeichen unserer weihnachtlichen Freude und Dankbarkeit nicht nochmals mutwillig zerstören. Sind wir in unserer Gesellschaft wirklich schon so weit, dass es keinen Respekt vor fremden Eigentum gibt?" Mittlerweile sei ein neues Motiv der Heiligen Nacht künstlerisch gestaltet und gemeinsam mit den Funktionären des Vereines die Säulen repariert worden und erstrahlten in ihrer Pracht.

Aufgerufen am 19.10.2021 um 09:48 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unbekannte-zerstoerten-von-kindern-gestaltete-weihnachtsmotive-in-koestendorf-62976514

Kommentare

Schlagzeilen