Chronik

Unfälle auf der Salzburger Stadtautobahn: Die Asfinag besserte nach

Neue Schilder und Bodenmarkierungen sollen die Sicherheit beim Knoten Salzburg und bei der Anschlussstelle Nord verbessern. Denn bei Fahrspurwechseln krachte es am häufigsten.

Die Unfallhäufigkeit auf der Salzburger Stadtautobahn war im vergangenen Landtagswahlkampf ein heiß umkämpftes Thema, Stichwort: Luft-80er auf der Westautobahn (A1). Eine Sicherheitsdebatte entbrannte. Weil bei geschaltetem 80er Pkw und Lkw gleich schnell unterwegs seien, komme es unweigerlich zu gefährlichen Situationen, sagten Experten.

Da wegen erhöhter Schadstoffwerte von einer Rückkehr zu Tempo 100 für Pkw keine Rede mehr ist, hat die Asfinag nachgebessert. Beim Knoten Salzburg und bei der Anschlussstelle Nord wurden neue Schilder und Bodenmarkierungen angebracht, um Fahrzeuglenker ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.11.2020 um 08:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unfaelle-auf-der-salzburger-stadtautobahn-die-asfinag-besserte-nach-62885323