Chronik

Unfalllenker in Zell am See nach Fahrerflucht gestoppt

Fahrer hatte 1,9 Promille Alkohol im Blut. Den Führerschein habe er vor einem Monat verloren, gab er zu Protokoll.

Symbolbild. SN/APA/GEORG HOCHMUTH
Symbolbild.

Dienstagabend um 20.54 Uhr ereignete sich auf einem Parkplatz in Zell am See ein Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht. Der fahrerflüchtige Pkw-Lenker konnte angehalten und einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle unterzogen werden. Der vor Ort durchgeführte Alkomattest mit dem Lenker ergab einen relevanten Messwert von 1,9 Promille. Dem Probanden wurde die Weiterfahrt untersagt. Der Führerschein konnte nicht abgenommen werden, da der Pkw-Lenker angab, dass er seinen Führerschein vor ca. einem Monat verloren hat und dies bis dato nicht zur Anzeige brachte. Zum Verkehrsunfall mit Sachschaden und Fahrerflucht zeigte sich der angehaltene 29-jährige Einheimische geständig. Der Fahrerflüchtige wird bei der zuständigen Bezirkshauptmannschaft Zell am See wegen mehrerer Verwaltungsdelikte zur Anzeige gebracht.

Aufgerufen am 04.12.2021 um 04:08 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unfalllenker-in-zell-am-see-nach-fahrerflucht-gestoppt-36893788

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Rechnungshof prüfte das Tauernklinikum

Der Landesrechnungshof hat für die Jahre 2016 bis 2018 die Gesundheitsbeteiligungen der Stadt Zell am See geprüft, deren bekannteste das Tauernklinikum ist. Die Prüfer haben mehrere Kritikpunkte. Die Stadt …

Schlagzeilen