Chronik

Unfalllenker ließ Auto ohne Kennzeichen in Scheffau stehen

Die Polizei konnte den Autolenker am nächsten Morgen ausforschen. Der Alkomattest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Mann musste den Führerschein abgeben.

Die Polizei konnte den Unfalllenker rasch ausforschen.  SN/APA/BARBARA GINDL
Die Polizei konnte den Unfalllenker rasch ausforschen.

Am Donnerstag gegen 2.00 Uhr touchierte ein 34-jähriger Tennengauer auf der Lammertal Straße (B 162) in Scheffau mit seinem Pkw einen Randstein. In der Folge verlor der Lenker die Herrschaft über das Fahrzeug. Dieses schlitterte über den rechten Fahrbahnrand und kam in einem Geh- & Radweg zum Stehen. Der Lenker blieb unverletzt. Er entfernte er sich vom Unfallort - samt der Kennzeichentafeln. Der Mann konnte am frühen Morgen ausgeforscht werden. Ein Alkomattest ergab einen Wert von 1,24 Promille. Der Tennengauer musste den Führerschein abgeben. Er wird bei der zuständigen Behörde zur Anzeige gebracht.

Quelle: SN

Aufgerufen am 23.08.2019 um 06:32 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unfalllenker-liess-auto-ohne-kennzeichen-in-scheffau-stehen-73645057

Brücke auf den Dürrnberg wird saniert und "leiser"

Brücke auf den Dürrnberg wird saniert und "leiser"

Durch eine neuartige Konstruktion an den Enden und eine speziellen Oberfläche des Stahlübergangs in der Mitte können sich die Anrainer laut Landesstraßenverwaltung zukünftig auf leisere Überquerungen freuen. …

Schlagzeilen