Chronik

Unwetter: Fallschirmspringer abgestürzt

Das heftige Unwetter am Sonntag in Salzburg hatte auch Folgen für einen Fallschirmspringer. Der 28-Jährige war mit Kollegen aus einem Flugzeug gesprungen und kam dadurch am Fuße des Untersbergs in Schwierigkeiten.

Unwetter: Fallschirmspringer abgestürzt SN/Bilderbox
Ein Fallschirmspringer verletzte sich.

Der Mann wurde vom Wind mehrere Kilometer weit über die Salzach Richtung Gaisberg getragen, wo er in der Nähe eines Gasthauses zu landen versuchte. Der Flugsportler überflog laut Augenzeugen noch das Gasthaus, dann klappte sein Fallschirm plötzlich zusammen. Der Pilot stürzte auf eine Wiese.

Zwei zufällig im Gasthaus anwesende Ärzte und zwei zufällig anwesende Rettungssanitäter aus der Nachbarschaft übernahmen die Erstversorgung der Verunglückten. Der Fallschirmspringer war ansprechbar und wurde nach Abschluss der Erstversorgung mit dem ÖAMTC-Rettungshubschrauber C6 in das Unfallkrankenhaus Salzburg geflogen. Der Deutsche erlitt bei dem Absturz Verletzungen unbestimmten Grades. Die anderen Fallschirmspringer blieben unverletzt.

Quelle: SN, Apa

Aufgerufen am 17.07.2018 um 01:41 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/unwetter-fallschirmspringer-abgestuerzt-5950747

31-jähriger Salzburger starb nach Drogenmissbrauch

31-jähriger Salzburger starb nach Drogenmissbrauch

Der Mann wurde von seiner Schwester leblos aufgefunden - in der Personalwohnung eines Gästehauses im Bezirk Spittal an der Drau. Eine Notärztin stellte den Tod des Mannes fest. Ein 31-jähriger Salzburger ist …

Schlagzeilen