Chronik

US-Botschafterin besucht den Nationalpark Hohe Tauern

Heuer feiert das US Nationalpark Service sein 100-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass besuchen weltweit die Botschafterinnen und Botschafter der Vereinigten Staaten Nationalparks, welche die weltweite, in Nordamerika entstandene Idee erfolgreich umsetzen.

In der Nationalparkhauptstadt Mittersill wurde aus diesem Anlass die Botschafterin der Vereinigten Staaten Alexa Wesner begrüßt. Angetreten mit einem Sonntagslächeln waren Bürgermeister Wolfgang Viertler, Ferienregion und Nationalparkzentrum Geschäftsführer Christian Wörister und Nationalpark Direktor Wolfgang Urban. 1872 wurde im US-Bundesstaat Wyoming der erste Nationalpark der Welt, der Yellowstone Nationalpark gegründet. Die Idee, große, weitgehend ursprüngliche Ökosysteme für die kommenden Generationen in ihrer Naturbelassenheit und Wildnis zu erhalten und gleichzeitig den Menschen ein eindrucksvolles Naturerlebnis zu ermöglichen, trat bald darauf den Siegeszug um die Welt an. In Europa wurde mit dem Abisko Nationalpark in Schweden schon 1909 der erste Nationalpark ausgewiesen. Auch in Österreich reicht die

Nationalparkidee bis in diese Zeit zurück.

Erste Initiativen in Salzburg schon 1913

Auf Initiative des Salzburger Rechtsanwaltes und Landtagsabgeordneten August Prinzinger hat der Verein Naturschutzpark bereits im Jahr 1913 in den Hohen Tauern erste Flächen zur Schaffung eines Hochgebirgs Nationalparks angekauft.

"


Konkret im Stubach- und im Felbertal. In den Vereinigten Staaten blieb es nicht beim Yellowstone Nationalpark allein. Yosemite, Sequoia, Kings Canyon, Grand Canyon, Death Valley, Redwoods gelten auch in Europa als "klingende" Namen, wenn es um den Schutz von wilder Natur und Landschaften geht.


Auch Salzburg ist stolz auf sein Naturerbe

Zur Erledigung der vielfältigen Aufgaben des Managements dieser Gebiete vom Naturschutz über Wissenschaft und Forschung bis hin zur Umweltbildung und Besucherinformation wurde 1916 das US Nationalpark Service gegründet. Allein die Tatsache, dass anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums dieser Verwaltungsorganisation die US-Regierung ihre Botschafterinnen und Botschafter dazu motiviert, weltweit auf die Wiege der Nationalparks aufmerksam zu machen, zeigt die Wertschätzung und den Stolz der US Amerikaner auf ihr Naturerbe.

Der international anerkannte und in Naturschutz, Forschung, Umweltbildung und Tourismus erfolgreich aufgebaute und entwickelte Nationalpark Hohe Tauern lässt sich ebenso mit Stolz als Österreichisches Naturerbe den großen amerikanischen Vorbildern gegenüber stellen.

www.nationalpark.at

Quelle: SN

Aufgerufen am 24.09.2018 um 01:44 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/us-botschafterin-besucht-den-nationalpark-hohe-tauern-994108

Trainieren beginnt am Handy

Trainieren beginnt am Handy

Drei My Gyms öffnen demnächst im Bundesland: in Saalfelden, Obertrum und Eugendorf. Christian Hörl plant weitere Fitnesscenter, in denen vieles digital ist. Wohin geht die Reise des Schwitzens? Am 28. …

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Mittersill: Turbine in Ölpipeline erzeugt Strom

Im Pinzgau ist am Freitag ein weltweit einzigartiges Laufkraftwerk offiziell eröffnet worden. Die Transalpine Ölleitung (TAL) nutzt die Gefällestrecke der Rohöl-Pipeline zwischen dem Felbertauern und …

Verkehrsmisere in Bruck

Verkehrsmisere in Bruck

Immens gefährlich sei es in der Kapruner- und Krößenbachstraße, berichten Anrainer. Ende August berichteten die Pinzgauer Nachrichten über das Nadelöhr in der Kaprunerstraße. Sie ist seit Längerem eine …

Schlagzeilen