Chronik

US-Spielestar "Ninja" besucht Salzburg

"Ninja" lässt sich in Lederhosen im Hangar 7 blicken. Der 27-Jährige erzählt dort, wie er ein Star wurde.

Im Hangar 7 standen die Fans Schlange, um einen Blick auf Tyler Blevins zu erhaschen. Der 27-jährige US-Amerikaner ist besser bekannt als "Ninja". Unter dem Usernamen können ihm online Fans zuschauen, wenn er das Spiel Fortnite spielt. Seine Fangemeinde ist groß: Auf Instagram folgen ihm 13,1 Millionen Menschen.

Von Salzburg war der 27-Jährige begeistert. "Es ist wie in einem Film hier, es ist so wunderschön." Vor dem Hangar 7 war er in Fuschl, im Hauptquartier von Red Bull. Die Firma sponsert den Amerikaner. Auch in der Getreidegasse ließ sich der Spiele-Star sehen. Im Gwandhaus wurde er mit einer Lederhose eingekleidet.

Was ist Fortnite - und warum kann er vom Spielen leben? "Bei Fortnite landen Menschen virtuell auf einer Landkarte", sagt Blevins. Das Spielfeld wird immer kleiner. Die Spieler bekämpfen sich. Wer übrig bleibt, gewinnt.

Blevins spielt Onlinegames, seit er klein war. Bei Fortnite hat er die ersten Wettkämpfe gewonnen. Seine Fans erwarten sich Tricks von ihm, deshalb zahlen sie den Abo-Preis der Plattform Twitch, an dem Blevins unter anderem verdient. Sein Tipp: "Nicht verstecken. Versuche, im Kampf besser zu werden." Bevor er vom Spielen leben konnte, arbeitete er in einer Pizzeria. "Ich musste meiner Mutter versprechen, dass ich mit den Games mindestens den doppelten Mindestlohn verdiene." Auf die Frage, wie viel er verdient, antwortet er nur: "Viel. Ich arbeite aber acht bis 12 Stunden täglich, ohne Pause." Sein Job macht ihm Freude. "Ich werde spielen, bis ich tot bin."

Ninja streamt live aus dem Hangar 7

Live-Video von Ninja auf www.twitch.tv ansehen

Aufgerufen am 27.01.2021 um 06:13 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/us-spielestar-ninja-besucht-salzburg-66943501

Schlagzeilen