Chronik

Van der Bellen war auf dem Gaisberg mit Weggefährten unterwegs

Bundespräsident Alexander Van der Bellen lud zur Gaisberg-Wanderung.

Der Gaisberg und die Politik: Das gehört irgendwie zusammen. Im Hotel Kobenzl residierten schon Richard Nixon, Henry Kissinger und Margaret Thatcher. Heute sind dort Flüchtlinge untergebracht.

Etwas oberhalb des Kobenzl, bei der Zistelalm, trafen sich am Sonntag auch Politiker und - im wahrsten Sinne des Wortes - Weggefährten von Bundespräsident Alexander Van der Bellen. Um 10.30 Uhr machte sich die Schar auf den Weg. Um genau zu sein: auf den rechten Weg. Denn Van der Bellen entschied sich, die Route gegen den Uhrzeigersinn anzugehen.

Zwei Stunden war die Wandergruppe unterwegs. Mit dabei waren neben seiner Frau Doris Schmidauer unter anderen Hubert von Goisern, Heinz Nußbaumer, Bernhard Jenny, Wolfgang Anzengruber, Helmut Schwarzenberger und natürlich Sophia Burtscher, Gastgeberin und Chefin der Naturfreunde Salzburg.

Die Wanderung endete bei der Rauchenbühelhütte, wo es Schweinsbraten, Speck- und Grammelknödel sowie Kartoffelgulasch und Kasspatzen sowie Vegetarisches gab.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 31.01.2023 um 11:40 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/van-der-bellen-war-auf-dem-gaisberg-mit-weggefaehrten-unterwegs-37095418

Wind und Wolf: Salzburg hofft auf Hilfe aus Brüssel

Wind und Wolf: Salzburg hofft auf Hilfe aus Brüssel

"Die Kommission muss jetzt liefern," fordert Landeshauptmann Haslauer. Ein Wunsch ist die Lockerung der "Habitat-Richtlinie", die den Wolf streng schützt. Zudem geht es um Rückenwind für die "Erneuerbaren".

Kommentare

Schlagzeilen