Chronik

Vandalismus vor Ostern: Firmengebäude mit rohen Eiern beworfen

Der Vorfall in Neumarkt blieb am Mittwoch nicht der einzige Fall von Sachbeschädigung im Bundesland.

Ein Polizist ertappte einen 20-Jährigen auf frischer Tat. SN/APA/BARBARA GINDL
Ein Polizist ertappte einen 20-Jährigen auf frischer Tat.

Mit rohen Eiern hat ein 20-jähriger Einheimischer am Mittwoch ein Firmengebäude in Neumarkt beworfen. Sein Pech: Er wurde dabei von einem Polizisten beobachtet. Die Gebäudefassade wurde erheblich verunreinigt, der Sachschaden beträgt rund 700 Euro. Der Täter wird bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Abfalleimer angezündet

Am späten Mittwochabend zündeten außerdem unbekannte Täter drei Abfalleimer in Salzburg-Maxglan an. Zwei davon wurden vollkommen zerstört. Ein weiterer konnte durch die Salzburger Berufsfeuerwehr noch rechtzeitig gelöscht werden. Eine unverzüglich eingeleitete Fahndung verlief negativ. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Getränkeautomat beschädigt

Unbekannt ist auch jener Täter, der am Mittwoch kurz vor Mitternacht versuchte, den Getränkeautomaten eines Imbissstandes in Bruck einzutreten. Die Frontscheibe brach zwar nicht, es entstand aber ein Sachschaden in der Höhe von rund 1000 Euro.

Boot angebohrt

Einen Schaden von rund 5000 Euro hat ein bislang Unbekannter an einem Ruderboot verursacht. Der Täter bohrte mehrere Löcher in das seit November 2019 auf dem Winterlagerplatz am Seespitz in Zell am See abgestellte Gefährt.

Quelle: SN

Aufgerufen am 02.12.2020 um 10:59 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vandalismus-vor-ostern-firmengebaeude-mit-rohen-eiern-beworfen-86028382

Kommentare

Schlagzeilen