Chronik

Vatikan verbietet Segen homosexueller Paare: "Nur mit einem starken Bezug zu Gott verletzen solche Aussagen nicht"

In vielen Evangelischen Kirche ist die "Ehe für alle" längst Praxis. In Hallein lebt ein Pfarrer offen homosexuell, im Flachgau segnet eine freie Theologin nach dem Kriterium der Liebe.

Nur wenige homosexuelle Paare treten vor den Altar. SN/lazyllama - stock.adobe.com
Nur wenige homosexuelle Paare treten vor den Altar.

Peter Gabriel liebt einen Mann. Das ist keine große Sache. Peter Gabriel ist ein Mann Gottes und evangelischer Pfarrer der Stadt Hallein. Doch auch das ist nichts Ungewöhnliches. Die Evangelische Kirche hat einen offeneren Zugang zur Homosexualität.

Die Diskussion, die in den vergangenen Wochen innerhalb der katholischen Kirche entbrannte, empfindet Pfarrer Gabriel als gut - deren Inhalt aber als unnötig. Katholische Geistliche protestieren, nachdem die Glaubenskongregation das Segnen homosexueller Paare verbietet. "So eine Aussage verletzt Menschen und macht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.06.2021 um 11:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vatikan-verbietet-segen-homosexueller-paare-nur-mit-einem-starken-bezug-zu-gott-verletzen-solche-aussagen-nicht-101792503