Chronik

Verein will Salzburgs historische Obusse vor der Verschrottung retten

Die Salzburg AG hat in der Remise in der Alpenstraße keinen Platz mehr für vier Museumsfahrzeuge. Politische Interventionen waren erfolglos. Die Busse werden im September nach Grödig übersiedelt.

Zumindest die vier betriebsfähigen Fahrzeuge hätte der Verein gerne in der Remise in der Alpenstraße behalten. Dort standen sie im Herbst 2018 als Verstärkung noch hoch im Kurs (Archivbild). SN/chris hofer
Zumindest die vier betriebsfähigen Fahrzeuge hätte der Verein gerne in der Remise in der Alpenstraße behalten. Dort standen sie im Herbst 2018 als Verstärkung noch hoch im Kurs (Archivbild).

Sie gelten als eine Art Sympathieträger im öffentlichen Verkehr in der Stadt Salzburg: Die vier alten Obusse aus den Jahren 1957, 1985 und 1989, die der Verein Pro Obus in Schuss hält und in aller Regel bei Sonderfahrten öffentlich einsetzt. 30 Mal war das vor Corona im Jahr 2019 zu Anlässen wie Hochzeiten und runden Geburtstagen der Fall.

Nun verliert der Verein mit etwa 75 Mitgliedern seine Heimat. Bisher waren die Busse in einer Halle der Remise der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.06.2021 um 08:03 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/verein-will-salzburgs-historische-obusse-vor-der-verschrottung-retten-104585803