Chronik

Vermisste 89-Jährige in Radstadt tot aufgefunden

Eine seit Mittwoch abgängige 89-Jährige ist am Donnerstag gegen 7.00 Uhr von Bergrettern in der Nähe ihres Wohnhauses in Radstadt tot aufgefunden worden. Die Pongauerin dürfte beim Beerenpflücken gestürzt sein. Die Polizei hat ein Fremdverschulden ausgeschlossen.

 SN/gruber

Der besorgte Sohn der Frau hat am Mittwochabend die Bergrettung alarmiert. Seinen Schilderungen zufolge ist seine Mutter in der Früh noch gesehen worden, dann aber nicht mehr nach Hause gekommen. Es wurde eine großangelegte Suchaktion gestartet, an der sich 23 Bergretter der Ortsstellen Radstadt, Altenmarkt, Flachau und Filzmoos sowie ein Bergrettungshund und die Freiwillige Feuerwehr Radstadt, das Rote Kreuz und die Polizei beteiligt haben. Unterstützt wurde die Suche vom Polizeihubschrauber Libelle 1.

Die Suchaktion wurde in der Nacht abgebrochen und um 6.00 Uhr wieder fortgesetzt. "Ein Bergrettungsteam hat die Frau in Stauden liegend gefunden", schilderte Gerhard Kremser, stellvertretender Bezirksleiter der Bergrettung im Pongau.

WAHL-NEWSLETTER

Abonnieren Sie jetzt kostenlos den Wahl-Newsletter der "Salzburger Nachrichten" zur Landtagswahl 2023.

*) Eine Abbestellung ist jederzeit möglich, weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Aufgerufen am 27.01.2023 um 08:39 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/vermisste-89-jaehrige-in-radstadt-tot-aufgefunden-37213333

Schlagzeilen