Chronik

Versunkener Kleintransporter in der Salzach gefunden

Ein seit Dienstag in der Salzach treibender Kleintransporter ist am Donnerstag von der Wasserrettung geortet worden. Mithilfe eines Sonargeräts konnte die Bergungsmannschaft das Fahrzeug von einem Boot aus auf Höhe des Kraftwerks Urstein lokalisieren. Der Versuch einer Bergung am Donnerstag schlug fehl.

Am Donnerstag konnte der Kleintransporter in Puch-Urstein lokalisiert werden. Der Versuch, das Fahrzeug noch am selben Tag zu bergen, scheiterte jedoch.  SN/wasserrettung lv salzburg
Am Donnerstag konnte der Kleintransporter in Puch-Urstein lokalisiert werden. Der Versuch, das Fahrzeug noch am selben Tag zu bergen, scheiterte jedoch.

Am Dienstag war der Kleintransporter in Hallein aus Unachtsamkeit in die Salzach gerollt. Beim Abstellen des Fahrzeugs in Hallein-Kaltenhausen hatte der Besitzer offenbar vergessen, die Handbremse anzuziehen und/oder einen Gang einzulegen. Wegen der starken Strömung konnte die Feuerwehr das Fahrzeug zunächst nicht aus dem stark wasserführenden Fluss bergen. Zwar konnte die Salzburg AG den Wasserpegel der Salzach laut ORF senken, die Wassermassen rissen den zunächst gesichteten Wagen aber wieder mit. Auch am Mittwoch erschien die Suche nach dem havarierten Fahrzeug aufgrund der starken Strömung noch aussichtslos.

Bergeversuch am Donnerstag war nicht erfolgreich

Die Bergung gestaltet sich schwierig: Der Versuch, den Kleintransporter aus der Salzach zu holen, schlug jedenfalls am Donnerstag fehl. Die Hebeballone schafften es nicht, das Fahrzeug an die Wasseroberfläche zu befördern. Offenbar hatte es sich mit Schlamm gefüllt - und war dadurch noch schwerer geworden. Jetzt muss beraten werden, wie es weitergeht. Erste Ansprechpartner sind die Bezirksbehörde sowie die Salzburg AG, die für die Wasserführung der Kraftwerke verantwortlich zeichnet.

Aufgerufen am 05.07.2022 um 08:05 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/versunkener-kleintransporter-in-der-salzach-gefunden-121893538

Mit Zeiträtseln gegen Klimakiller

Mit Zeiträtseln gegen Klimakiller

Aus einer Masterarbeit wächst ein Unternehmen: Vor einem Jahr gründeten vier Spieleentwickler nach ihrem Studium an der FH Salzburg das Start-up Flat Head Studio. Nun konnten sie mit ihrem ersten Virtual-…

Schlagzeilen