Chronik

Verunglückter Pensionist musste halbe Nacht am Berg warten

Die halbe Nacht hat von Samstag auf Sonntag ein Pensionist aus Mondsee nach einem Alpinunfall auf dem Schafberg auf Hilfe warten müssen.

Verunglückter Pensionist musste halbe Nacht am Berg warten SN/sn
Symbolbild.

Der 74-Jährige war am Nachmittag zu einer Tour von Unterach zur Eisenaualm am Schafberg aufgebrochen. In den Abendstunden stürzte er dort bei einem Wasserfall mehrere Meter ab und blieb verletzt liegen, berichtete die Polizei am Sonntag.

Gegen Mitternacht hörten Bewohner eines Hotels die Hilferufe des Oberösterreichers und verständigten die Polizei. Die Beamten starteten eine Suchaktion, an der sich auch mehrere Fischer beteiligten, die ebenfalls die verzweifelten Rufe des Verletzten wahrgenommen hatten. Um 1.30 Uhr fand der Suchtrupp schließlich den 74-Jährigen und brachte diesen ins Tal. Der Mann hatte beim Sturz Kopf- und Fußverletzungen erlitten. Das Rote Kreuz lieferte ihn in das Krankenhaus Vöcklabruck ein.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 11:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/verunglueckter-pensionist-musste-halbe-nacht-am-berg-warten-1120861

Junge Kräfte für die Volksmusik

Junge Kräfte für die Volksmusik

"D'Saitn-Knopf Musi" aus Faistenau hat beim SN-Volksmusikpreis überzeugt. Nun treten die drei beim Amselsingen in Bischofshofen auf. Das Bergpanorama der Osterhorngruppe ist in sanftes Licht getaucht, als "…

Schlagzeilen