Chronik

Video: 57-Meter-Schlot in den SALK abgerissen

Die Salzburger Landeskliniken trennen sich von ihrer hauseigenen Wärmeerzeugung. Am Dienstag begann mit der Demontage des 57 Meter hohen Schlotes der Abbau des ausgedienten Heizwerkes.



Bereits seit März ist das Krankenhaus an das Fernwärmenetz der Salzburg AG angeschlossen. In Zukunft wird nur noch ein Heizkessel für Notfälle auf dem Gelände der SALK stehen. Auf dem neu gewonnen Platz entsteht ein Parkhaus und ein Laborgebäude. Die SALK verbrauchen so viel Wärmeenergie wie 3500 Haushalte.

Aufgerufen am 22.11.2018 um 12:16 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-57-meter-schlot-in-den-salk-abgerissen-5492725

Technik in der Schule: Wir besetzen einen Turm

Technik in der Schule: Wir besetzen einen Turm

Selbst eine ganze Etage planen und ausstatten: das stand am Programm bei einem Workshop in der Musik-Neuen Mittelschule Maxglan. Zum Schluss bildeten die gesamten Stockwerke, übereinandergestapelt, ein …

In Schallmoos rumort es weiter

In Schallmoos rumort es weiter

Durch ihre Ausbaupläne rückt die Spedition Weiss an die Anrainer heran. Die machen mobil. Behörden und Politik zeigen Verständnis, wissen aber nicht, wie sie die Interessen unter einen Hut bringen sollen. Es …

Schlagzeilen