Chronik

Video: Ampelanlagen der Stadt im Blickpunkt

Seit dieser Woche öffnet das Magistrat der Stadt Salzburg seine Toren für die Bürgerinnen und Bürger. Am Dienstag startete der Veranstaltungsreigen mit einer Führung durch die Ampelsteuerung.

143 Verkehrslichtsignalanlagen gibt es in der Stadt Salzburg. Derzeit sind 73 davon mithilfe eines zentralen Verkehrsrechners miteinander verbunden. In der Zentrale in der Hubert-Sattler-Gasse wachen Wolfgang Weilbuchner (Bild links) und seine Mitarbeiter über Salzburgs Verkehr. Hier erfassen Computer Verkehrsdaten und analysieren Störungsmeldungen. Auch die Polizei hat Zugang zu dem Verkehrscomputer.

1,5 Millionen Euro kostete die Anschaffung des zentralen Verkehrsrechners. Laufend werden neue Ampelanlagen in das System integriert. Im kommenden Jahr soll die gesamte Vogelweiderstraße an den Verkehrsrechner angeschlossen werden.

Quelle: SN

Aufgerufen am 01.10.2020 um 08:57 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-ampelanlagen-der-stadt-im-blickpunkt-4461394

Land fördert junge Forscher an Uni Salzburg

Land fördert junge Forscher an Uni Salzburg

Die Diskussion über die Umstrukturierung der Universität Salzburg wird intern sehr kontrovers diskutiert. Landesrätin Andrea Klambauer (Neos) will in die Debatte über die Digitalisierungsoffensive hinein ein …

Schlagzeilen