Chronik

Video: Gepard hatte wohl Appetit auf Antilope

Gepardenweibchen Ginger ist am Mittwoch aus ihrem Außengehege im Salzburger Zoo entwischt. Kein Hindernis war der Raubkatze dabei zu schwer. Grund könnte Interesse am Antilopennachwuchs gewesen sein.

Teich, Stromzaun, Mauer: Gepardin Ginger ließ ihrer Neugier am Mittwoch freien Lauf und entkam aus der Außenanlage im Zoo in Hellbrunn. Zwei Besucher haben die Raubkatze entdeckt und Alarm geschlagen. Passiert ist nichts. Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner vermutet Neugier hinter dem Ausbruch, der rund 15 Minuten gedauert hat. Veterinär Henning Wiesner präzisiert, dass das Tier wohl seinem natürlichen Jagdtrieb gefolgt sei. Unmittelbar neben dem Gepardengehege leben Antilopen samt Nachwuchs. Den wollte Ginger wohl zur Brotzeit holen, so der tierärztliche Leiter.

In einer ersten Reaktion hat Grebner am Mittwoch ihren Rücktritt angeboten. Bürgermeister Heinz Schaden reagierte prompt: Er nahm den Rücktritt nicht an und sprach Grebner weiterhin das Vertrauen aus. Am Donnerstag bekräftigte Grebner, ihr Rücktrittsangebot bestehe weiterhin: "Ich habe das gestern so gesagt und ich stehe dahinter. Wir werden nichts schnell entscheiden, wir haben Zeit. Ich werde mit den Eigentümern darüber in Ruhe reden. Jetzt ist wichtig, was mit den Geparden passiert. Kommt Zeit, kommt Rat." (siehe Video)

Teich wird ausgebaggert Der Fluchtweg ist noch am Donnerstag rekonstruiert worden. Es sei unüblich, dass Geparden ins Wasser gehen, sagt Betriebsleiter Rupert Eckkrammer den SN. Als ersten Schritt werde man damit beginnen, den Teich noch tiefer zu machen. "Dazu müssen wir erst das Wasser stauen, die Fische herausholen und in den oberen Teich setzen. Dann kann der Bagger kommen", sagt Pressesprecherin Christine Beck. Das Wetter sei für dieses Unterfangen allerdings reichlich ungünstig. Der Regen weiche den Boden auf, was die Arbeiten behindere und verzögere.


Aufgerufen am 17.08.2018 um 02:50 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-gepard-hatte-wohl-appetit-auf-antilope-3689836

Von der Sehnsucht nach Schiffen

Von der Sehnsucht nach Schiffen

Assistenten und Co-Lehrende der Salzburger Sommerakademie stehen oft im Schatten der bekannten Künstlergrößen, die dort unterrichten. Ihnen bietet das "Periscope" mit "shifting point(s)" eine Bühne. Zart, …

Schlagzeilen