Chronik

Video: Känguru "Skipper" wieder in seinem Gehege

"Skipper" ist wieder da: Jenes Bennet-Wallaby-Känguru, das in der Nacht auf Sonntag in Wagrain ausgebüchst war, kehrte Montagvormittag unversehrt in sein Gehege zurück.

"Skipper ist gegen 8 Uhr hinter dem Haus gestanden. Wir haben ihn ins Gehege getrieben", freute sich Besitzer Daniel Kofler vom "Steinbachhof" über die glückliche Heimkehr des scheuen Ausreißers. Einen Tag und eine Nacht in Freiheit ohne seine beiden Känguru-Damen - sie konnten bereits gestern am Morgen nach dem nächtlichen Freigang rasch wieder eingefangen werden - hat "Skipper" offenbar die Sehnsucht nach seinem Zuhause gepackt. "Ich denke die Gewohnheit hat ihn dazu veranlasst, zurückkommen. Ihm fehlt nichts", atmete der Hühnerbauer auf.

Am Sonntagabend sind die Fangversuche noch gescheitert. Das eineinhalbjährige Männchen hoppelte gegen 20 Uhr zwei Kilometer vom Hof entfernt herum. Nach etwa eineinhalb Stunden verschwand es in der Dunkelheit.

Die drei Bennett-Wallaby-Kängurus waren in der Nacht auf Sonntag ausgerissen, nachdem ein starker Windstoß das Tor des privaten Geheges aufgestoßen hatte. Die Türe wurde jetzt mit einem Schloss versperrt. "Die Kängurus sind ein Hobby von uns", erklärte Kofler.

Aufgerufen am 22.10.2021 um 10:37 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-kaenguru-skipper-wieder-in-seinem-gehege-5551618

Postgebäude in Radstadt steht zum Verkauf

Postgebäude in Radstadt steht zum Verkauf

1,15 Millionen Euro ist der Einstiegspreis für die zentral situierte Liegenschaft der Post. Die Gemeinde hat Interesse, fürchtet jedoch eine Preistreiberei. Die Postfiliale soll auf jeden Fall im Haus bleiben.

Eben bekommt ein eigenes Dirndl

Eben bekommt ein eigenes Dirndl

Anfang November präsentiert die Gemeinde bei einem Festtag zum Umbau der Volksschule auch ein neues Dirndl für die Ebenerinnen. Cäcilia Althuber ist für die neue Maßanfertigung verantwortlich.

Schlagzeilen