Chronik

Kontrollore nahmen in Bergheim Kälbertransporte unter die Lupe

Zehn Großtransporte wurden angehalten. Die Inspektoren beanstandeten bei rund 180 Tieren lediglich den Zustand eines Maststieres.

Die Polizei und das Land haben am Montag in Bergheim Viehtransporte kontrolliert. Im Fokus: Die zuletzt massiv kritisierten Kälbertransporte. "Bei den Kälbern hat es keine Verfehlungen gegeben", sagte Helmut Naderer, Kommandant der Polizeiinspektion Bergheim. Insgesamt wurden zehn Großtransporte mit rund 180 Tieren unter die Lupe genommen. Den schwersten Missstand deckten die Kontrollore in einem Lkw aus Tschechien auf: Ein Maststier wurde auf dem Boden liegend vorgefunden. Der Lkw durfte umgehend die Fahrt zum Schlachthof fortsetzen - um das Tier von seinen Qualen zu erlösen, wie Naderer sagte. Mit Ausnahme eines Organmandats wegen technischer Mängel an einem Fahrzeug gab es keine weiteren Beanstandungen.

Quelle: SN

Aufgerufen am 20.06.2019 um 06:21 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-kontrollore-nahmen-in-bergheim-kaelbertransporte-unter-die-lupe-70533034

Bauern schenken den Insekten Blühstreifen

Bauern schenken den Insekten Blühstreifen

Der Bestand an Insekten sinkt drastisch. Die Landwirtschaftskammer will Bauern im Flachgau ermutigen, Blühflächen zu schaffen, auf denen nicht gedüngt und kaum gemäht wird.

Kommentare

Schlagzeilen