Chronik

Letzte Landung für Saab 105-Jet "Golden Tiger" in Salzburg

Mit dem Überstellungsflug der Saab 105 "Golden Tiger" nach Salzburg endet eine Ära der österreichischen Luftraumüberwachung.

Mit 31. Dezember hat die Saab-Flotte des österreichischen Bundesheers - nach 50 Jahren, 254.000 Einsätzen und 156.500 Flugstunden - offiziell ihren Dienst eingestellt. Ein letztes Mal setzten sich am Mittwoch Brigadier Gerfried Promberger, der Kommandant der Luftraumüberwachung, und Staffelkommandant Oberstleutnant Jürgen Cirtek ins Cockpit. Sie überstellten die Jubiläumsmaschine Saab 105 BJ-40 "Golden Tiger" von Linz nach Salzburg, den Hauptstandort der Luftstreitkräfte. Der letzte Flug sei "ein ganz besonders Erlebnis" gewesen, schildert Gerfried Promberger. Er ist die Saab 105 seit 1997 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 03.12.2021 um 07:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-letzte-landung-fuer-saab-105-jet-golden-tiger-in-salzburg-98314975