Chronik

Mehr Unfälle mit E-Bikes: Jeder Zweite fährt ohne Helm

An jedem zweiten tödlichen Fahrradunfall waren E-Biker beteiligt. Techniktrainings sollen die Sicherheit mit Elektrofahrrädern verbessern.

Rad fahren mit E-Bike liegt im Trend. Das motorunterstützte Fahrradfahren wird immer beliebter - gleichzeitig steigen die Unfallzahlen. Österreichweit waren an 24 von 50 tödlichen Fahrradunfällen im Vorjahr E-Biker beteiligt. 26 der tödlich verunglückten Personen waren älter als 65 Jahre.

Laut Friedrich Schmidhuber, Leiter der Landesverkehrsabteilung bei der Polizei Salzburg, ist der Anstieg der Zahlen auch auf die niedrige Helmquote bei E-Bikern zurückzuführen. Die Helmtragequote liege bei motorunterstützten Radfahrerinnen und Radfahrern bei knapp 50 Prozent, sagt Schmidhuber.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 05.12.2022 um 07:09 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-mehr-unfaelle-mit-e-bikes-jeder-zweite-faehrt-ohne-helm-125515309