Chronik

Nach Steinschlag in der Gstättengasse - Bergputzer gaben Entwarnung

Nach dem Steinschlag am Mittwochnachmittag seilten sich Mitarbeiter des Magistrats vom Mönchsberg ab.

Michael Hayböck, Leiter des Amts für Öffentliche Ordnung in der Stadt Salzburg, sagte: "Es ist noch lockeres Gestein herausgeholt worden." Die Felswand sei "eingehend durchgeklopft" worden.

Die Lage in der Gstättengasse sei nun "nach menschlichem Ermessen" sicher einzuschätzen. Der Einsatz dauerte von sieben bis zehn Uhr. Während der Arbeiten musste der Verkehr Richtung Neutor immer wieder angehalten werden.

Die Vorgeschichte:

Vom Mönchsberg herabfallende Steine haben am Mittwochnachmittag Schaden verursacht: Die Heckscheibe eines Lieferwagens ging zu Bruch. Verletzt wurde niemand.

Die Polizei sperrte den Abschnitt vorübergehend für den Verkehr. Die Berufsfeuerwehr rückte mit einer Drehleiter an. Ein Landesgeologe gab Entwarnung. "Eine akute Gefährdung ist nicht gegeben", sagte Hayböck.

Felssturz auch in der Glasenbachklamm:

Schneeschmelze bringt Murenabgänge in Salzburg - "der Boden ist verflüssigt"

Quelle: SN

Aufgerufen am 03.12.2020 um 06:15 auf https://www.sn.at/salzburg/chronik/video-nach-steinschlag-in-der-gstaettengasse-bergputzer-gaben-entwarnung-67908553

Zeichnungen überwinden die Distanz

Zeichnungen überwinden die Distanz

Zeichnen, warten, gespannt sein: Ein Salzburger Künstler erprobt in einem Jahr, das von Isolation geprägt ist, einen ungewöhnlichen Austausch.

Kommentare

Schlagzeilen